ATV (Amateurfunkfernsehen):

Seit einiger Zeit - spätestens seit 1999 das ATV-Relais DB0HL QRV wurde - beschäftige ich mich auch mit dieser Spielart unseres Hobbys. Ich finde es absolut faszinierend, die Funkpartner nicht nur im Lautsprecher oder Kopfhörer aufzunehmen, sondern auch ihr Bild auf meinem Monitor zu sehen.

Wie die untenstehenden Bilder zeigen, ist das Hermsdorfer ATV-Relais DB0HL bei mir recht gut zu empfangen - bei der Entfernung von knapp 400 m und Sichtverbindung (hoffentlich wachsen die Bäume nicht so schnell weiter, hi...) muß das aber auch so sein.

Durch die geplante Einbindung des Hermsdorfer Umsetzers in das Netz vieler anderer ATV-Relais (siehe http://www.atvlink.de) besteht für User in Hermsdorf und Umgebung künftig die einfache Möglichkeit, ATV-Repeater wie DB0HEX auf dem Brocken, DB0REV auf dem Wetzstein, DB0SCS in Nürnberg usw. zu empfangen und selbst über diese zu arbeiten. Vielen Dank an Rolf, DL2ARH, an Stephan, DG7NDV, an Herbert, DL4AWK, und all die anderen Helfer, die dieses Projekt in so kurzer Zeit Realität werden liessen.

LIVE-ATV im WWW
 

November 2003

In den vergangenen Tagen (Ende November / Anfang Dezember 2003) lief versuchsweise die Linkstrecke von DB0THA zu DB0HL. Hat alles ganz toll geklappt, derzeit wird an der A/V-Umschaltung gearbeitet, die dann das Durchschalten der Links und auch das Monitoring anderer ATV-Relais gestattet.
Hier ein paar Schnappschüsse vom Versuchsbetrieb, mit Testtafel von Herbert DL4AWK sowie zeitweise aufgeschaltetem Monitoringsignal von DB0TVI (FuBK-Testbild bzw. Luftbildaufnahme vom Inselsberg).

Ich muß allerdings noch etwas an der Verstärkung des Videosignals arbeiten, da die TV-Karte doch offensichtlich einen recht hohen Pegel erwartet. Die Bildqualität am s/w-Fernseher ist da wesentlich höher, hier wird ein stabiles, klares Bild wiedergegeben, während die TV-Karte öfters Synchronisationsprobleme hat.
 
Receiver ECHOSTAR SR-35
Anzeige über s/w-Fernseher Wetekom bzw.

am PC über TV-Karte Hauppauge WinTV-PCI
Testbild von DB0HL
Bild der Aussenkamera

Draussen auf dem Dach sieht das dann folgendermassen aus:
 
 
Von links nach rechts: X-200 für 144/430 MHz, Wimo-Quad PA-13R für ATV auf 2.380 MHz (TX), umgebautes LNB (tnx Rolf, DL2ARH !) für ATV (RX) auf 10 GHz, CP-5 für 3,5...28 MHz
 
Nochmal im Detail die GHz-Antennen.
 

So "sehen" die Antennen das ATV-Relais DB0HL (Entfernung: etwa 400m Luftlinie).

Dezember 2003: ATV-TX QRV !

Anfangs war ich nur empfangsseitig QRV. Für die Sendeseite war die Ausrüstung bei mir auch schon länger vorhanden: die Sendeantenne (WIMO-Quad für 2,3 GHz, siehe oben) ist auf dem Dach, das H100-Kabel liegt bis ins Shack, Basisbandaufbereitung und Sender für 13cm waren auch aufgebaut. Dank der Unterstützung von Rolf, DL2ARH, bin ich nun seit kurz vor Weihnachten 2003 auch mit einem eigenen ATV-Signal in der Luft.
Übrigens bin auch seit Dezember 2003 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen e.V. (AGAF, Mitgliedsnummer M2823). Über die AGAF erscheint vierteljährlich die Zeitschrift "TV-Amateur", die sich mit Fragen des Amateurfunkfernsehens und darüber hinaus mit SSTV, Faxübertragung etc. im Amateurfunk befasst. Sehr interessant - sowohl für Einsteiger in die Materie als auch für Experten !
 
 
Tx: Basisband-Aufbereitung BBA-10 +
RSE ATVS-1310 ("Schuster-Sender") (Pout = 1 W)
alles sehr profesionell in einem Gehäuse aufgebaut, verdrahtet und abgeglichen von Rolf, DL2ARH, bereits vorgesehen: Einbau eines OSD-Moduls (ATV-Logo) der Fa. Klein-Electronic sowie eines Zählers (PIC-Frequenzdisplay) vom FUNKAMATEUR

Rx (siehe oben): ECHOSTAR SR-35 LT (Low Threshold), damit recht gut für 
ATV-Ansprüche geeignet, für Normal-SAT-TV eigentlich unterfordert...

Paradox: Der Empfänger wird während des Betriebes wesentlich wärmer als der Sender (deswegen steht auch der RX auf dem TX): selbst nach 20 min Dauersendung ist das Sendermodul gerade mal "handwarm", während man auf die linke Seite des Empfängers (dort ist das Netzteil) nach einer Stunde Betrieb fast nicht mehr drauffassen kann... 

Hier mein Testbild im Original:
 ...und so siehts aus, wenn ich es wieder empfange (hier sieht man wieder das Problem beim Videopegel an der TV-Karte -s.oben):

 
Hier ein paar Testbilder/-tafeln, als Schnappschuss mit zwei verschiedenen Empfängern im Vergleich:
ECHOSTAR SR-35 LT
PACE MSS-138
Mein Testbild (Original siehe oben):
Testtafel, verschiedenfarbig, zur Einstellung von Frequenz und anderer Videoparameter recht hilfreich:
 
 
 
 

Ingesamt ergibt sich fuer mich folgendes Ergebnis: der PACE liefert sauberere Bilder als der ECHOSTAR, dieser zeigt allerdings mehr Konturenschärfe und hat bei schwachen Signalen eindeutige Vorteile: so bringt  er auch bei sehr dünnen Synchronimpuls noch eher ein stehendes, stabiles Bild als der PACE. Naja, alles Gute ist eben nie beisammen...
 
 
Und hier der Operator selbst - live und in Farbe: 

Januar 2004

Die Einblendung von Rufzeichen und sonstigem Text ins ATV-Bild erfolgt bei mir übrigens mittels ATV-LOGO, einer Baugruoppe, die ich von der Firma KLEIN electronic aus Karlsruhe (OM Wolfgang, DL1IE) gekauft habe. Das kleine Kästchen funktioniert ganz hervorragend: man kann auf 8 Seiten jeweils 95 frei wähl-und platzierbare Zeichen (auch Sonderzeichen, wie man an der stilisierten SAT-Antenne sieht...) in verschiedenen Größen weiß oder transparent darstellen. Die Baugruppe gibt ein ufb Videosignal aus, mit exaktem Synchronimpuls, so dass es bei der weiteren Verwendung des Signals keinerlei Probleme geben sollte.

Weitere Info zu anderen Produkten rund um ATV findet man hier auf den Webseiten der Fa. KLEIN Electronic.

April 2004

Meine neueste Errungenschaft sind zwei SAT-RX Drake ESR-1240 (Danke an Herrn Fey in Schkeuditz!), die ich im April 2004 bei eBay erwarb :

Die beiden Receiver sind zwar schon ein paar Tage alt (Baujahr Ende der 80iger Jahre, schätze ich mal), funktionieren aber noch sehr gut.
 
 

Linkes Bild: Pegelanzeige und Anzeige des eingestellten Kanals. Es sind insgesamt 24 Kanäle speicherbar, die mit dem Drehschalter ganz links im Bild durchgeschaltet werden können.
Auf dem rechten Bild die Innenansicht eines Gerätes. Mit den Einstellreglern können die ZF-Frequenzen für die 24 Kanäle eingestellt werden, die dann mit dem Drehschaltern von aussen durchgeschaltet werden

Die Rückseite der Geräte: besonders interessant für ATV-Zwecke ist die herausgeführte 70 MHz-ZF zur weiteren Verarbeitung/Verstärkung des Fernsehsignals, was man sonst bei keinem gängigen SAT-RX mehr findet.

Und hier noch eine Gesamtansicht der Rückseite mit Anschlüssen für Polarizer, Decoder, Audio- und Videoausgang sowie Schalter für Audiodeemphasis, Videopolarität und Stromversorgung für LNB.

Mai 2004

Der Ausbau der Verlinkung diverser ATV-Relais in DL schreitet weiter voran. Um dabei nicht nur passiver Konsument zu sein, sondern aktiv meinen Beitrag einzubringen, habe ich am 15.05.2004 zusammen mit Rolf DL2ARH, Herbert DL4AWK und Winni DL2AWT an einem Arbeitseinsatz am ATV-Linkknoten DB0THA teilgenommen. Einen Bildbericht findet man auf der Webseite der ATV-Linkinitiative und hier auf meiner Webseite.

Juni 2004

Seit Mitte Juni 2004 ist eine neue Videomatrix am Linkknoten DB0THA aktiv. Nunmehr liegen über den Link zu DB0HL fernschaltbar - später über DTMF-Töne steuerbar -  hier die ATV-Signale z.B. von DB0HEX (Brocken) - jetzt digital ! -, DB0TVI (Inselsberg), DB0TAN (Schnitzersberg/Rhön), DB0SCS (Nürnberg) sowie ein Bild der Schneekopf-Außenkamera an.

Eine kleinen Eindruck gewinnt man hier:
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
 
 
 
 
   
   
   
   

Kurz darauf wurde zusätzlich zur bereits existieren Linkstrecke DB0THA-DB0HL der "Rückkanal" in Betrieb genommen. Die Bilder zeigen Rolf DL2ARH und Philipp DO4APH bei der Montage und Einstellung der Sendeantenne zu DB0THA, ein paar "Rundblicke vom Relaisstandort DB0HL und den Blick von dort auf meine Antennenanlage:
 
 
   
   
   
   

Nunmehr besteht die Möglichkeit, auch Bildsignale zum Linkknoten DB0THA zu senden, es sind also durch entsprechende Umschaltung der Videomatrix auf dem Schneekopf über DTMF oder Packet Radio zweiseitige ATV-QSOs nach Nürnberg und via Brocken-Relais DB0HEX möglich!
Diese neuen Funktionen wurden im April 2005 zur Live-Übertragung der 3.ATV-Fachtagung in Hermsdorf genutzt, Empfangsberichte liegen u.a. von Franz-Wilhelm DJ3FG aus Hildesheim vor.

Seit Anfang 2006 habe ich dank eBay einen der, ach was sage ich: DEN Spitzenempfänger für analoges FM-Fernsehen hier im Shack. Er heisst ECHOSTAR SR-8700 und bietet eine Fülle von Einstellmöglichkeiten, die der SAT-DXer und auch der ATV-Funkamateur zu schätzen wissen. Hiervon besonders wichtig sind diverse Videobandbreiten und eine Low-Threshold-Einstellung, um auch schwache Signale anzeigen zu können. Tolles Ding - hat mal fast 2.000 DM gekostet! (in den 90iger Jahren).


 

vy 73 und "Auf Wiedersehen !" in ATV !

Torsten, DL4APJ
 

Stand: 13.03.2006


Zurück zur Homepage von DL4APJ